Linolschnitte

Berlin Kollwitzplatz

Berlin Kollwitzplatz

In Berlin wurde der Kollwitzplatz benannt nach der Zeichnerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz.
Sie war Verfechterin der Rechte der Arbeiter und zeichnete sie während ihrer Kämpfe gegen unmenschliche Arbeitsbedingungen.
Käthe Kollwitz war gegen Krieg und Kapitalismus.

Der nach ihr benannte Platz ist heute ein Markplatz für Touristen und vermögende Anwohner.
Die Füße der Frauen mit lackierten Fussnägeln und den teuren Schuhen sind Sinnbild für den Wohlstand.

Käthe Kollwitz würde ihren Namen an dieser Stelle bestimmt nicht zur Verfügung stellen, wenn sie noch am Leben wär.

Lampions

Linolschnitt, A3

Tannenzapfen

Linolschnitt, A3

Ein Insekt

Es muss warm sein, wenn die Zikade zirpen soll. Die Gesänge gehen hauptsächlich von den Männchen aus.
Das war schon Xenarchos, einem griechischen Dichter bekannt und veranlasste ihn zu dem Ausspruch: Glücklich leben die Zikaden, denn sie haben stumme Weiber.

Linolschnitt, ca 15cmx16cm